Kunst. Keramik. Licht. Skulpturen.

Ein Botanischer Sommernachtstraum

18.- 27. Juli 2019, 20:00 - 22:30

Botanischer Garten Linz

 

Das Team rund um den Theaterregisseur David Jentgens inszeniert Shakespeares Sommernachtstraum neu und modern. Als Bühne und Rahmen für das Stück dient der Botanische Garten Linz. Das Ars Electronica Center ist als Kooperationspartner mit an Bord. Freuen Sie sich auf ein Stationen Theater mit unterschiedlichen Szenen und Kunstinstallationen in Arealen und auf den Wegen des Botanischen Gartens und lassen sie sich von dem zauberhaften Ambiente des Gartens in seinen Bann ziehen.

 

Botanischer Garten Linz

Einlass: 19:45 Uhr / Beginn: 20:00 Uhr

 

Veranstaltungsort:

Botanischer Garten Linz,

Roseggerstraße 20, 4020 Linz

Information:

  • Karten sind im Vorverkauf online oder an der Kassa des Botanischen Gartens erhältlich.
  • Restkarten an der Abendkasse vor Ort.
  • Das Kartenkontingent ist beschränkt, pro Vorstellung können maximal 200 Personen dabei sein.
  • Veranstaltung findet bei jeder Wetterlage statt (Ausweich-Location vorhanden)
  • Kinder bis 12 Jahre frei – gegen freiwillige Spende an der Abendkasse (nur mit telefonischer Reservierung unter 0043 660 4349191 möglich)

Termine und Karten:

  • Donnerstag, 18. Juli, 20 Uhr - Premiere
  • Freitag, 19. Juli, 20 Uhr
  • Samstag, 20. Juli, 20 Uhr
  • Sonntag, 21. Juli, 15 Uhr
  • Donnerstag, 25. Juli, 20 Uhr
  • Freitag, 26. Juli, 20 Uhr
  • Samstag, 28. Juli, 20 Uhr

 

Eintritt: € 29,50 .-



Die Lichtskulpturen der freischaffenden Künstlerin Juliane Leitner werden während dem Botanischen Sommernachtstraum den Buchenwald im Botanischen Garten Linz verzaubern...

Hier ein kleiner Einblick in die Lichtinstallation NEXUS aufgenommen und produziert von Barbara Heinzl vom Verein LIMBIC 3000:

https://www.facebook.com/limbic3000TheaterUndKulturverein/videos/2392144447775389/

Vielen lieben Dank Barbara Heinzl!

Aufbau der Lichtinstallation NEXUS

Milliarium | Meilensteine | Milestones

Die Meilensteine dienen als Wegweiser vom Rosengarten zum Buchenwald.

 

Material: Skulpturen aus Keramik mit integrierten LED-Streifen

Hierzu gab es auch ein Fotoprojekt mit Jürgen Breitenbaumer und Meilensteine.

Synonym: Ein Meilenstein, auch Postmeilensäule (auch Halbmeilenstein bzw. Posthalbmeilensäule), ist ein in regelmäßigen Abständen an Straßen errichteter Entfernungsanzeiger. Meilensteine gehören wie Wegkreuze oder Bildstöcke zu den Kleindenkmälern und unter diesen zu den Distanzsteinen. Wikipedia 29.6.2019

Protozoa

Protozoa schaut aus dem Efeuboden hervor währenddessen die leuchtenden Wimpern-Härchen den Waldboden bespielen.

 

Material: Keramikskulptur mit integrierten Lichtwellenleitern und LED Projektor.

Synonym: Protozoen (Einzahl Protozoon; griechisch πρωτόζωον prōtózōon ‚das erste Tier‘ von πρῶτος prôtos ‚erster‘ und ζώον zóon ‚Lebewesen, Tier‘), Urtiere oder Urtierchen ist eine veraltete Bezeichnung für aufgrund ihrer meist heterotrophen Lebensweise und ihrer Mobilität als tierisch angesehene eukaryotische Einzeller. Karl G. Grell definierte sie als Eukaryoten (mit einem oder mehreren Zellkernen), die als Einzelzellen leben oder koloniale Verbände bilden. Wikipedia 29.6.2019

Medusa

Medusa schwebt unter den Buchen als würde sie auf etwas warten...

 

Material: Eine Skulptur aus ineinander verwobenen Lichtwellenleiter; LED-Projektor; Wachspapier;

Synonym: Als Qualle, im wissenschaftlichen Sprachgebrauch auch Meduse oder Medusa (Pl. Medusen; Medusae) genannt, bezeichnet man ein Lebensstadium von Nesseltieren (Cnidaria). Wikipedia 29.6.2019

Mykorriza

Leuchtende Pilze verbinden sich über Lichtwellenleiter mit dem Buchenwald.

Lichtimpulse entstehen und es scheint als würden Pilze und Buchen miteinander kommunizieren.

 

Material: Eine Installation aus Lichtwellenleiter mit einem Gesamtdurchmesser von 6 Metern.

Synonym: Als Mykorrhiza (altgr. μύκης mýkēs ‚Pilz‘ und ῥίζα rhiza ‚Wurzel‘; Mehrzahl Mykorrhizae oder Mykorrhizen) wird eine Form der Symbiose von Pilzen und Pflanzen bezeichnet, bei der ein Pilz mit dem Feinwurzelsystem einer Pflanze in Kontakt ist. Wikipedia 29.6.2019


Publikation

Publikation im OÖ Kulturbericht 03/2019

Download
OÖ Kulturbericht 03/19
OOEKulturbericht03_19.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB

DANKE an:

Dr.in Petra Fosen-Schlichtinger

Dr.in Mayr-Kern

Karin & Markus Moser

DIE MOSEREI Scharnstein

Kunstforum Salzkammergut

di. arch. Bernhard Schmotzer

Mag. Jürgen Breitenbaumer

Florian Voggeneder

Gerald Hochhauser

Kunstförderinnen & Kunstförderer

Auftraggeberinnen & Auftraggeber

& an die Freunde & Familie!



atelier lesa impressionen | atelier lesa impressions

© Logo by Juliane Leitner 2016
© Logo by Juliane Leitner 2016